Übersetzung
Die Aufgabe des Übersetzers ist eigentlich selbsterklärend. Er übersetzt die englischen Untertitel ins Deutsche. Dazu werden sehr gute Englisch- und ausreichende Deutschkenntnisse benötigt, um ordentliche deutsche Sätze formulieren zu können. Japanischkenntnisse sind dabei natürlich auch von Vorteil, um auch mal etwas ohne englische Vorlage übersetzen zu können, allerdings werden diese grundsätzlich nicht vorausgesetzt. Gearbeitet wird mit Aegisub.

Edit
Der Editor ist nach dem Übersetzer am Zug. Er überprüft die Übersetzung nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern, und achtet auf eine ordentliche Formulierung und die Sinnhaftigkeit der Sätze. Dazu benötigt er sehr gute Deutschkenntnisse und ausreichende Englischkenntnisse, um mögliche Übersetzungsfehler korrigieren zu können. Auch hier wird mit Aegisub gearbeitet.

Timing
Der Timer sorgt dafür, dass alle Untertitel zur richtigen Zeit angezeigt werden. Dabei hat er beispielsweise auf Szenenwechsel zu achten und darauf, dass die Untertitel auch lange genug angezeigt werden, damit sie auch jeder lesen kann. Auch hier kommt Aegisub zum Einsatz.

Karaoke-Timing
Karaoke-Timing unterscheidet sich grundsätzlich nicht sonderlich vom normalen Timing. Der große Unterschied ist, dass hier keine Zeilen getimed werden, sondern einzelne Silben. Dies ist für die Karaoke-Effekte notwendig. Aegisub ist hier ebenfalls das Programm der Wahl.

Karaoke-FX
Der Kara-FXler erstellt, wie der Name schon sagt, die Effekte für die Lieder. Diese Effekte zu schreiben, kann zum Teil recht aufwändig sein und erfordert viel Geduld. Dafür werden verschiedenste Programme genutzt, wie beispielsweise Aegisub, Adobe After Effects und NyuFX.

Typesetting
Der Typesetter kümmert sich um die optische Gestaltung der Untertitel und Schilder. Dazu gehören die Wahl der richtigen Schriftart und -farbe der Untertitel, sowie die richtige Positionierung. Außerdem sorgt er für die richtige Positionierung und grafische Gestaltung der Schilder und Einblendungen, damit sie sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen und nicht fehl am Platz wirken. Hier wird mit Aegisub und/oder Adobe After Effects gearbeitet.

Encode
Der Encoder darf letztendlich alles zu einem großen Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Er encodiert das Video, wobei er vor allem Videoqualität und Dateigröße optimiert. Anschließend fügt er Untertitel, Schilder und Karaoke in das Video ein. Grundkenntnisse im Timen können dabei auch ab und an benötigt werden.

Qualitycheck
Der Qualitätsprüfer schaut sich das Endprodukt noch mal genau an, um sicherzustellen, dass auch alles so ist, wie es sein sollte. Er sucht nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern, achtet auf das richtige Timing der Untertitel und prüft, ob Schilder und Karaoke richtig angezeigt werden. Dazu wird ein Fehlerbericht geschrieben, welcher anschließend abgearbeitet wird. Sobald alle Fehler ausgebessert wurden, setzt sich der Encoder noch mal ran und stellt die Folge endgültig fertig. KSub und mpvQC dienen dafür als Hilfe.